News

13. Juli 2022

David Ruetz lüftet den Vorhang für das diesjährige IMB

David Ruetz, Senior Vice President der IFA 2022, begrüßte die Besucher am ersten Tag des IFA Innovations Media Briefings 2022 im CityCube Berlin.

David Ruetz begann seine Begrüßungsrede auf dem diesjährigen IMB mit einer kleinen Reise in die Vergangenheit. Er erinnerte die Zuhörer daran, dass Königin Victoria im Jahr 1858 Telegramme an den amerikanischen Präsidenten James Buchanan über ein Unterseekabel schickte. Seitdem hat sich in Bezug auf die technologische Entwicklung eine Menge getan. So findet die IFA zum Beispiel zum ersten Mal seit drei Jahren wieder persönlich statt. Der Fortschritt in der digitalen Entwicklung sei seither enorm, so Ruetz, vor allem bei energieeffizienten Haushaltsgeräten. Ruetz ist sehr stolz darauf, dass die IFA in diesem Jahr in 30 Hallen und mehreren Sonderflächen auf dem Gelände der Messe Berlin stattfinden wird", und unterstrich die große Bedeutung der Messe. "Seit ihrer Gründung im Jahr 1924 ist die IFA ein wichtiger Trendsetter der Branche", betonte er.

Als einer der großen Programmhöhepunkte in diesem Jahr bietet der IFA+ Summit den Besuchern die Möglichkeit, sich noch besser zu vernetzen. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der GfU am 5. September statt. Ab Juli bietet die IFA eine virtuelle B2B-Plattform mit neuen Möglichkeiten und Tools zum Netzwerken sowie Highlights und Showcases kommender Produkte. Ruetz betonte, wie wichtig es sei, sich auf der kommenden IFA im September persönlich zu treffen: "Das Internet kann ein persönliches Gespräch nicht ersetzen". Abschließend gab Ruetz einen kurzen Überblick über die Messe und sagte: "Ich und die 1.000 Mitarbeiter der Messe Berlin wünschen Ihnen interessante Einblicke und eine große Vorfreude auf die IFA im September".

Laden
bis zur IFA 2024! Kaufe jetzt Dein Ticket