17. November 2023

Sony stellt die Alpha 9 III (?9 III) vor - die "weltweit erste Vollformat-Bildsensor-Kamera mit Global Shutter System".

Sony hat die Markteinführung seiner neuen Alpha 9 III (α9 III) angekündigt, die mit einem Global-Shutter-Bildsensor im Vollformat ausgestattet ist.

Laut Sony ermöglicht der neue Global-Shutter-Vollformat-Bildsensor der Kamera Serienaufnahmen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 120 Bildern pro Sekunde (FPS) ohne Verzerrung oder Kamera-Blackout. Die α9 III wird voraussichtlich im kommenden Januar erhältlich sein.

Durch die Kombination dieses innovativen Sensors mit dem bisher fortschrittlichsten Autofokus-System von Sony verspricht diese neue Kamera, eine neue Welt der Möglichkeiten für professionelle Fotografen zu eröffnen, um den entscheidenden Moment festzuhalten, so das Unternehmen.

Yann Salmon Legagneur, Head of IP&S Marketing, Sony Europe, sagte: "Die neue Alpha 9 III ist ein Meilenstein für das Imaging-Geschäft von Sony. Bei der Entwicklung wurden die Bedürfnisse und Anforderungen professioneller Fotografen berücksichtigt. Jedes einzelne Update dieser Kamera - vom Sensor über die Größe bis hin zu den Tastenlayouts und Menüfunktionen - wurde unter Berücksichtigung spezifischer Wünsche und Rückmeldungen unserer Imaging-Community vorgenommen.

"Wir haben zugehört und sind begeistert, die neuen Möglichkeiten der Alpha 9 III zu verwirklichen ... Möglichkeiten, die es den Fotografen erlauben, Dinge zu fotografieren, die sie bisher nicht konnten", sagte Herr Legagneur.

"Kreative können noch dynamischere Ausdrucksformen erzielen, wenn sie die Alpha 9 III mit unserem umfangreichen Objektivsortiment kombinieren, insbesondere mit dem neuen 300mm F2.8 G Master - dem leichtesten Teleobjektiv der Welt mit großer Blende."

Eigenschaften

Die neue α9 III ist mit einem neu entwickelten Global Shutter-Vollformat-Stacked-CMOS-Bildsensor mit ca. 24,6 effektiven MP und integriertem Speicher ausgestattet, kombiniert mit dem neuesten Bildverarbeitungsmodul BIONZ XR.

Sie ermöglicht laut Sony Blackout-freie Serienaufnahmen mit AF/AE-Tracking mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde. In der Zwischenzeit erkennt eine spezielle KI-Verarbeitungseinheit mit Real-Time Recognition AF eine Vielzahl von Motiven mit hoher Präzision.

Durch die Kombination von Hochgeschwindigkeitsaufnahmen mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde und einer hochpräzisen Motiverkennung ermöglicht die a9 III das einfache Fotografieren von entscheidenden Szenen und Momenten, die mit bloßem Auge nicht erfasst werden können.

S

ony Alpha 9 III mit FE 300mm GM OSS Teleobjektiv

Darüber hinaus erreicht die α9 III eine maximale Verschlusszeit von 1/80000 Sekunde (1/16000 Sekunde bei Serienaufnahmen) und ermöglicht so die Aufnahme von Bildern mit hoher Geschwindigkeit ohne Verzerrungen.

Und wenn ein kompatibler Sony-Blitz, wie der HVL-F60RM2 und HVL-F46RM (separat erhältlich), angeschlossen ist, kann der Blitz synchronisiert und Bilder bei allen Verschlusszeiten bis zu 1/80000 Sekunde aufgenommen werden, so Sony.

Die α9 III verfügt über wählbare Auslöseverzögerungsmodi, die es dem Benutzer ermöglichen, die Auslöseverzögerung oder die Sucher-/Monitoranzeige zu priorisieren, während die neu installierte Pre-Capture-Funktion es dem Benutzer ermöglicht, bis zu einer Sekunde zurückzugehen und den Moment vor dem Drücken des Auslösers festzuhalten. Ein "Continuous Shooting Speed Boost" (x), der sich während der Aufnahme ändert, und eine verbesserte Ausdauer für Serienaufnahmen sorgen dafür, dass wichtige Momente dank eines großen Pufferspeichers zuverlässig festgehalten werden. Die erhöhte Gesamtgeschwindigkeit des Systems ermöglicht die Aufnahme von bis zu 390 Fine JPEG-Bildern in einer kontinuierlichen Serie mit 30 FPS.

Die anpassbaren Fokusbereiche wurden erweitert und reichen nun von XS bis XL. Mit der Funktion Preset Focus/Zoom können voreingestellte Fokus- und Zoomeinstellungen in der Kamera gespeichert und bei Bedarf schnell abgerufen werden.

Video

Die Kamera verfügt außerdem über Funktionen für eine fortschrittliche Videoperformance ohne Verzerrungen sowie S-Cine-Tone, die "menschliche Haut und Motive schön zur Geltung bringen und natürliche Highlights erzeugen".

Darüber hinaus verfügt sie über die neueste Videoleistung, einschließlich reicher Abstufungsleistung und S-Log3, und kann im Log-Aufnahmemodus die vom Benutzer bevorzugte importierte LUT reflektieren und anzeigen. Die α9 III ist auch mit der mobilen App "Monitor & Control" für Videoersteller kompatibel.

Bedienbarkeit und Zuverlässigkeit für Profis

Basierend auf dem Feedback von Fotografen wurde die Form des Griffs verbessert und ergonomisch gestaltet, so dass die Kamera leicht in der Handfläche des Benutzers gehalten werden kann, um Belastungen zu vermeiden, selbst wenn ein Teleobjektiv oder über einen längeren Zeitraum verwendet wird.

Der VG-C5 Vertikalgriff (separat erhältlich) bietet die gleiche Funktionalität und Vielseitigkeit bei horizontalen Aufnahmen und bietet komfortablen Halt für lange Aufnahmesessions.

Außerdem verfügt sie über einen 4-Achsen-Multi-Winkel-LCD-Monitor, der durch Berührung bedient werden kann und laut Sony eine intuitive Bedienung über das neueste Touch-Menü ermöglicht.

Der elektronische Sucher verwendet ein Quad-XGA-OLED mit 9,44 Millionen Punkten und erreicht eine hohe Sichtbarkeit mit der gleichen Helligkeit wie bei der A7R V und einer Vergrößerung von etwa 0,90x.

Auf der Vorderseite der Kamera befindet sich eine benutzerdefinierte Taste, und die Serienbildgeschwindigkeit kann durch Betätigung der benutzerdefinierten Taste, die mit der Funktion "Serienbildgeschwindigkeit erhöhen" belegt ist, mit dem Finger am Griff geändert werden, was eine äußerst unmittelbare Bedienung ermöglicht. Sie unterstützt professionelle Fotografen bei Aufnahmen in allen Umgebungen.

Sony sagt, dass das Unternehmen Funktionen wie Atemkorrektur, Relay-Wiedergabe und Unterstützung des C2PA-Formats für die α1 und α7S III in Zukunft weiter ausbauen wird, um die Anforderungen von Profis zusammen mit der α9 III zu erfüllen.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier

Für weitere Nachrichten zur Bildgebung, klicken Sie hier

Von Bettina Badon

Laden